Thursday, 25 January 2018

der Werdegang meines Quiltes "Splash of Color"



Ich habe seit langer langer Zeit nicht mehr gebloggt und es plagt mich zugegebener Massen ein schlechtes Gewissen. . Es ist nun wirklich nicht so, dass ich seit meinem letzten Blogeintrag im September meine Kreativen Betätigungen habe schlummern lassen. Im Gegenteil- ich habe Klamotten für die Enkelkinder und für mich genäht und auch an meinen Quiltufos gearbeitet. Nur mit der Schreibfaulheit habe ich sehr zu kämpfen und das auch der Grund warum die aktive Bloggerei immer zu kurz kommt.
So ein Jahresanfang beinhaltet ja häufig gute Vorsätze und eines von meinen ist gegen meine Schreibfaulheit anzukämpfen und mich von den Verführungen der einfachen Internetkommunikation, wie Facebook , Instagramm und Co etwas weniger verführen zu lassen. Ich werde in diesem Beitrag eine Fotostrecke über die Fertigstellung einer meinen  Hauptarbeiten der beiden vergangenen Jahre zeigen. Vereinzelte Blogbeiträge hatte ich zu meinem Splash of Color schon früher veröffentlich. Der letzte im Januar 2017
 Ausgangspunkt war für mich mein Entwurf mit EQ7 in Anlehnung an das von Sarah Vedeler veröffentlichte Layout.




Ich hatte für mein  Projekt ausschließlich mit Procion MX selbst gefärbten Baumwollsatin verwendet





Ich war sehr angetan, wie toll die Applikationsstickerei mit den selbstgefärbten Stoffen harmonieren
 Die größte Herausforderung war für mich das Freihandquilten des Quilts mit dem Maßen 250x250cm auf meiner normalen Haushaltsmaschine, dem Brother Schnellnäher PQ1500s. Ich entschied mich zu der Medaillonquilttechnik, also quilten in partitionen, wie ich es im Rahmen des Craftsy Workshops mit der Tutorin Ann Petersen" quilting a big project on a small machine" gelernt hatte.

gesandwichtes Zentrum des Quilts





. Ich hatte mich zu einem eng gequilteten Hintergrund entschieden, um einerseits die Applikationsstickerei zu betonen und andererseits keine Konkurrenz zwischen Quilt und Stickmuster entstehen zu lassen.

Applikationsstickerei mit gequilteten Hintergrund

das fertig gequiltete Mittelteil


Die Eckblöcke des Inneren Randes erhalten eine Stickerei aus der Serie "Hearts" 


der erste Gesamteindruck aller bestickten und ausgelegten Blöcke


ein weiterer Etappenschritt: der letzte  Außenrand ist montiert und wird gequiltet.


 

Eine Aufnahme kurz vor Abschluß des Freemotionquiltens.  



zum Spannen ausgebreitet , vor her

nach dem Spannen ; das hat sich gelohnt


 


 der letzte Nadelstich. das Binding ist dran.

Der sektkorken konnte knallen





                                               ....und ich bin happy

er liegt auf meinem Bett




                                                  Detailaufnahmen von meiner Freihandquilterei
Verlinkt mit
 Freutag 
creadienstag